Herzlich willkommen im Vineta-Museum

Das Vineta-Museum wurde 1997 in den Räumen eines ehemaligen Kaufmannshauses des 18. Jahrhunderts neu eröffnet.

Auf drei Etagen werden neben der Barther Stadtgeschichte ständig wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Im Obergeschoß befindet sich eine Abteilung, die dem „Mythos Vineta“ nachspürt. Der Besucher steigt ein in die U 98 und geht auf eigene Entdeckungsreise. Sämtliches Quellenmaterial zur Vineta-Theorie wird hier dem Besucher erlebnisreich präsentiert. Daneben wird auch die Vinetarezeption in Literatur, Musik und Kunst vorgestellt.

Demnächst im Vineta-Museum: Bezaubernde Teddywelt

(für Wilhelmine Sophie & alle Kinder dieser Welt)

Aus dem Besitz von Josefine Edle von Krepl (die ihr ganzes Leben lang diese Teddys und Puppen gesammelt hat) und Margot Shamer (handgemachte Puppen)

Vernissage/ Ausstellungsgeröffnung am Freitag, 25. Juni 2021, um 17 Uhr auf dem Museums-Hof.

Weitere Informationen



Aktuelle Sonderausstellung

Ernst Moritz Arndt - "Uns Arndt" in de Franzosentid

Die Ausstellung würdigt Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860) als Chronisten der vorpommerschen Verhältnisse am Übergang von der schwedischen zur preußischen Periode, und sie versucht, ein Bild des jungen Arndt im napoleonischen Zeitalter („Franzosentid“) zu zeichnen.

Weitere Informationen